Welche Arten von Lupinen gibt es?

Welche Arten von Lupinen gibt es?

 

Von den etwa 300 Arten der Gattung Lupinus sind bisher nur 4 einjährige Arten für eine intensive Nutzung zur Korngewinnung kultiviert worden:

  • Seit Jahrtausenden: Lupinus albus (Weiße Lupine) im Mittelmeergebiet und
  • Lupinus mutabilis (Anden-Lupine) in den Hochlagen der Mittel- und Südanden.
  • Lupinus luteus (Gelbe Lupine) und
  • Lupinus angustifolius (Blaue Lupine) aus dem Mittelmeergebiet, die erst als Ende der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts als ,,süße" (alkaloidarme) Formen gezüchtet werden konnten. (Süßlupine)

Die großkörnigen Lupinen (Lupinus mutabilis, Lupinus albus, Lupinus luteus, Lupinus angustifolius) werden mit 35 bis 42 % Rohprotein in den Samen in erster Linie als Eiweißlieferanten für die menschliche und tierische Ernährung verwendet, wobei Lupinus mutabilis mit 13 bis 23 % und Lupinus albus mit 10 bis 16 % Rohfett auch wertvolle Ölpflanzen sind.

 

Korninhaltsstoffe von Lupinenarten im Vergleich (% der Trockenmasse):
 

Art Rohprotein Rohfett Rohfaser
Weiße Lupine 34 - 38 7,6 14,3
Gelbe Lupine 40 - 49 4,6 14,7
Blaue Lupine 35 - 40 6,6 15,8
Anden-Lupine 42,2 19,5 10,1
Sojabohne 40,4 20,1 6
Ackerbohne 29,9 1,6 9
Erbse 25,9 1,5 6,8


Hier bei POWER-SOJA erhalten Sie die praktisch alkaloidfreie und hochwertige blaue Süßlupine! (Lupinus angustifolius)