Kann ich diese Sojabohnen selbst im Garten anba...

Kann ich diese Sojabohnen selbst im Garten anbauen?


Wir beziehen die Bio-Sojabohnen direkt von Österreichischen Bauern. Ehrlich gesagt haben wir selbst noch nie Bohnen angebaut.
 
Hier allerdings einige gut bekannte Tipps zum Selber-Anbauen:
 
Idealer Zeitpunkt, um Sojasaatgut auszusäen, ist Mai bis Juni. Sojapflanzen mögen lockeren und leichten Boden. Bei sehr steinigen Böden ist vor der Aussaat das Beet entsprechend umzugestalten.
Feucht-heißes Klima ist ideal. In unseren Breitengraden ist vor allem darauf zu achten, dass ein warmer Platz für den Anbau der Sojabohne gefunden wird. Eine intensive Bewässerung ist gerade während der Blütezeit unabdingbar, um erfolgreich Sojabohnen im Garten anbauen zu können.
Die Sojabohne gilt als Sticksoffsammler und verbessert die Struktur des Bodens. Dies ist wiederum für künftige Anbauprojekte durchaus lohnenswert. Soja kann auch im Folgejahr auf derselben Fläche angebaut werden.
Eine ausreichende Unkrautbekämpfung ist wichtig, damit sich die Pflanzen bestmöglich entwickeln können. 
In der Nähe von Erbsen oder Bohnen angebaut, entwickelt sich die Sojabohne am besten. Nach circa zwei Wochen ist ein Aufgehen des Samens erkennbar.
In feucht-heißen Gebieten kann die Sojapflanze bis zu 2 Meter hoch werden. In hiesigen Gefilden erreicht sie eine Höhe von um die 50 bis 70 cm. Eine Zugabe von organischem Dünger sollte nicht erfolgen.
Spätestens im September verliert die Sojapflanze ihre Blätter. Sofern keine Umwelteinflüsse entgegenwirken, lassen sich die noch geschlossenen Hülsen in der Folge leicht ernten, ohne dass die Bohnen herunterfallen.
 
Sojabohnen im Garten anbauen, ist, sofern man einige grundsätzliche Dinge beachtet, durchaus möglich. Eine ausreichende Bewässerung der Pflanze ist jedoch, wie erwähnt, neben einem warmen Standort, unabdingbar.
 
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß mit Ihren eigenen Sojabohnen!