Wie lange Nüsse einweichen?

Wie lange Nüsse einweichen?


Nüsse müssen nicht zwingend eingeweicht werden, sondern das können Sie optional tun, um den Geschmack bzw. die Konsistenz Ihrer Nußmilch zu beeinflussen. 

Es geht beim Einweichen aller Nüsse und Samen immer um die Enzyminhibitoren, die bei den fettreicheren Cashews, Paranüssen, und Macadamias weniger stark vertreten sind. Bei Mandeln geht es dazu noch um die braune Haut, die als schwer verdaulich gilt. Um sie roh abschälen zu können und auch ihre Verdauungsinhibitoren unschädlich zu machen, sollten Sie die Nüsse am besten über Nacht einweichen. Nachher können Sie ganz leicht mit der Hand die Schalen entfernen.
 
Prinzipiell können Sie für Nüsse unterschiedliche Einweichzeiten testen. Über Nacht ist eine angenehme Vereinfachung. Bei Cashews, Paranüssen und Macadamias werden allgemein 2 bis 4 Stunden angegeben. Bei Walnüssen, Haselnüssen und bei den Mandeln zwischen 6 und 8 Stunden.
 
Lesen Sie auch den Beitrag speziell zu Einweichen von Mandeln.