Bodenheizung oder Heizelement?

Bodenheizung oder Heizelement?


Zwei unserer Milchzubereiter - der Vegimat Easy und der Vegimat Standard - arbeiten mit dem System eines Heizelements.
Es gibt andere Milchzubereiter, wie den Vegimat Professional, die über eine Bodenheizung verfügen. Was ist nun besser?
 
Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn es gibt bei beiden Technologien Vor- und Nachteile.
 
Bei einem Modell mit einer Heizspirale ist das Heizelement direkt mit dem Gerät verbunden, ähnlich wie bei einem Tauchsieder, wodurch das Wasser erhitzt wird.
Die Vorteile dabei:
  • Leichte Reinigung der Kanne, denn es gibt darin keine Elektronik und Sie können sie sogar in die Geschirrspüle geben.
  • Am Boden der Kanne kann nichts anbrennen, sollte Sie einmal aus Versehen zu viele Zutaten einfüllen.
  • Das Heizelement umgibt das Messer wie eine Schlinge. So wird das Messer sehr effektiv vor Beschädigungen geschützt und das Verletzungsrisiko minimiert.

Moderne Milchzubereiter verfügen heute oft über eine in den Boden der Kanne integrierte Heizfunktion. Das funktioniert genau so wie Sie es von einem handelsüblichen Wasserkocher kennen.

Hier sind die Vorteile:

  • Das Gerät ist ohne der Heizspirale leichter zu handhaben und vor allem wesentlich leichter zu reinigen. Die mühsame Reinigung des Heizelements entfällt, das Messer und die glatte Oberfläche ist leicht sauber zu machen.
  • Die Kanne dürfen Sie zwar nicht in Wasser tauchen oder in die Geschirrspülmaschine geben, aber mit einem Schwamm und etwas Putzmittel ist die Reinigung schnell erledigt.
  • Sollte mal etwas anbrennen, dann ist der Boden der Kanne viel leichter zu reinigen als eine angebrannte Heizspirale. So wie wenn Sie in einem Topf etwas Milch anbrennen lassen - den kriegen Sie normalerweise auch leicht wieder sauber.
  • Bei einem Defekt der Heizfunktion brauchen Sie nur die Kanne zu tauschen und nicht das ganze Gerät.