Xucker Premium


Xucker Premium

Auf Lager, sofort versandfertig
Lieferzeit 2-3 Tage

12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 1,07 kg


Xucker: die schlaue Art zu Süßen

 
  • 1:1 verwendbar wie normaler Zucker
  • Zur Zahnpflege geeignet
  • Wird praktisch Insulin-unabhängig verstoffwechselt
  • Sehr niedriger glykämischer Index von ca. 10
  • 40 % weniger Kalorien als Zucker (zuckerfrei)
 
 

Wollen Sie Sojamilch, die wirklich lecker schmeckt?

 
Xucker eignet sich perfekt zum Süßen Ihrer selbst gemachten Sojamilch, Reismilch, Hafermilch, Mandelmilch und anderer pflanzlichen Getränke und Nussdrinks.
 
Geben Sie einfach Ihre gewünschte Menge an Xucker direkt ins Wasser Ihres Milchzubereiters und starten Sie das Getränke-Programm. Sie werden vom Geschmack begeistert sein.
 
 

Alles spricht für Xucker

 
Xucker ist eine natürliche Zuckerart, die über die gleiche Süßkraft wie gewöhnlicher Zucker verfügt. Xucker ist auch als Xylit und Xylitol bekannt.
 
Seine wesentlichen Vorteile:
  • Xucker kann gleich vierfach helfen, Ihre Zähne vor Karies und Parodontitis zu schützen.
  • Xucker wird Insulin-unabhängig verstoffwechselt und eignet sich dadurch auch für Diabetiker.
  • Xucker enthält mit 2,36 kcal/g 40 % weniger Kalorien als Zucker, obwohl es genauso stark süßt und ist damit die ideale Zucker-Alternative.
 

Pflanzliche Rohstoffe sind die Quelle

 
buchenwald
 
Fälschlicherweise wird Xylit oft Birkenzucker genannt, obwohl es nur zu geringen Teilen aus Birkenholz gewonnen wird. Hauptsächlich kommt Buchenholz zum Einsatz. Andere Anbieter nennen auch aus Mais gewonnenes Xylit Birkenzucker, was möglicherweise erlaubt, aber sicher nicht korrekt ist.
 
Der Hersteller dieses Produkts sitzt in Finnland und heißt Danisco. Er legt größten Wert auf die Feststellung, dass die Menge an Wasser und Energie, die bei der Xylit-Herstellung verbraucht wird, deutlich geringer ist als üblich, wodurch sich die bei der Produktion anfallende CO2-Menge erheblich verringert
 
Wird Xylit aus Holz hergestellt, ist es deutlich umweltfreundlicher, solange (wie bei Danisco) das Holz aus nachhaltiger FSC-Forstwirtschaft in Europa stammt. Für die Herstellung von Xylit wird kein Baum gefällt – im Gegenteil: Bei der Gewinnung von Zellstoff aus Holz fallen neben Essigsäure große Mengen Xylose als Nebenprodukt an. Dadurch kann das Holz zu 100 % verwertet werden.
 

Überzeugende Verpackung

 
Unsere 1 kg-Dosen sind absolut luftdicht, bestehen zum größten Teil aus Recyclingmaterial, sind innen hygienisch beschichtet und mit einem Frischesiegel versehen, den Sie beim ersten Öffnen aufreißen. Die Dose kann leicht nachgefüllt werden. Der Kunststoff ist reines Polypropylen (PP) -- lebensmittelecht und lösungsmittelfrei.
 

Nur das beste ist gut genug

 
Die Qualität und Herstellungsweise unseres Xuckers ist nachweislich von allerhöchster Güte: zertifiziert nach ISO 9001 (Prozessgüte = Qualität), ISO 14001 (Umweltstandards), garantiert aus Holz (finnisches Xylit) aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt. Unser Xylit ist vegan (ohne tierische Bestandteile), kosher (jüdisches Reinheitsgebot) und halal (moslemisches Reinheitsgebot).
 
Wir beziehen unser Xucker-Xylit in großen Mengen von den weltweit größten Herstellern aus Finnland mit jahrzehntelanger Erfahrung. Xucker-Xylit ist von sehr hoher Reinheit (> 99,5 %). Es wird direkt nach der Herstellung im Labor auf verschiedenste Merkmale wie Löslichkeit, Farbe, Geruch und Reinheit geprüft. Liegen alle Messwerte innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte, wird der Rohstoff luftdicht verpackt und mit den entsprechenden Nachweisen und Zertifikaten nach Deutschland verschifft, wo er in die entsprechenden Behältnisse abgefüllt wird.
 

Zucker-Problem Nr.1: Hoher Blutzuckerspiegel

 
Vor allem Zucker, Weißmehl und Alkohol führen zu hohen Blutzuckerspiegeln und erfordern eine schnelle und heftige Ausschüttung von Insulin. Hohe Blutzuckerspiegel können den Blutgefäßen schaden und hohe Insulinspiegel können die Bauchspeicheldrüse stark belasten.
Bei Menschen mit entsprechender genetischer Disposition kann dies die Bildung des Diabetes Typ 2 fördern.
 
Xucker als Diabetes-Prophylaxe ?
 
BlutzuckerspiegelAnders als bei Zucker erhöht der Genuss von Xucker den Blutzuckerspiegel nur sehr wenig, eine Insulinaus-schüttung wird nur schwach und verzögert ausgelöst.
 
Der glykämische Index von Xucker ist mit ca. 10 sehr niedrig. Zucker hat 65, Traubenzucker 100 und Bier 110!
 
Ein weiteres Problem hoher Blutzucker-spiegel ist der so genannte Rebound-Effekt, der den Blutzucker-spiegel nach einiger Zeit unter den Ausgangswert fallen lässt.
Niedrige Werte lösen Hungergefühle aus, so dass bei erneutem Genuss von Lebensmitteln mit hohem glykämischem Index ein Teufelskreis entsteht, der Übergewicht fördert.
 

Zucker-Problem Nr. 2: Karies und Parodontitis

 
Die im Mund lebenden Bakteriennamens Streptococcus mutans erzeugen bei der Verstoffwechselungvon Zucker Milchsäure. So entsteht ein saures Milieu, in dem die Bakterien verklumpen.
Sie bilden einen Belag am Zahn, in welchem sie immer weiter zahnschädliche Säure produzieren, die den Zahn entmineralisiert, bis er ein Loch hat: Karies. Karies kann unbehandelt – neben unerträglichen Schmerzen – auch den Verlust von Zähnen zur Folge haben.
 
Hilft Xucker gegen Karies?
 
Xucker besteht aus Xylit. Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die zeigen, dass Xylit – regelmäßig angewendet– die Entstehung von Karies hemmen kann. Außerdem hat Xylit die Fähigkeit, die Remineralisierung der Zähne zu fördern. Nach längerer Verwendung von Xylitverändert sich nach und nach die Mundflora: Zahnschädliche Bakterienstämme werden von wenigerschädlichen Bakterien verdrängt.
 

Medizinische Studien zeigen weitere positive Effekte

 
Die Ergebnisse zahlreicher medizinischer Studien zeigen positive Effekte in vielen Bereichen: zum Beispiel dass Kinder, die regelmäßig Xylit zu sich nehmen, deutlich seltener an Mittelohrentzündungen erkranken.
Nasenspülungen mit Xylit senken das Risiko, an Nasennebenhöhlen-Entzündungen zu erkranken. Dabei ist die antibakterielle Wirkung von Xylit sehr selektiv: vor allem Streptokokken-Bakterien im Mund- und Rachenraum sind unter Xylit weniger schädlich. Die für die Verdauung wichtigen Darm-Bakterien werden nicht beeinträchtigt.
Mit Xucker gelingt es auch besser, das Wachstumvon Hefepilzen (Candida) in eingesundes Gleichgewicht zu bringen, wenn es durch den Konsum von zuviel Zucker gestört wurde.
 

Für Ihre Gesundheit

 
Tun Sie es Ihrer und der Gesundheit Ihrer Familie zuliebe: Verzichten Sie auf Zucker, stellen Sie auf Vollwertnahrung um, essen Sie abwechslungsreich, viel Frisches, wenige Fertigprodukte.
Genießen Sie selbst gemachte Sojamilch, andere pflanzliche Getränke und Nussdrinks.
 
Süßen Sie, wenn nötig, mit der schlauen Alternative Xucker.
 
Mit Xucker haben Sie die ideale Verfeinerung Ihrer Sojamilch, denn
  • Er ist zur Zahnpflege geeignet
  • Er wird praktisch Insulin-unabhängig verstoffwechselt
  • Hat einen sehr niedrigen glykämischer Index von ca. 10
  • Hat 40% weniger Kalorien als Zucker (zuckerfrei)
 
 
Nährwertinformationen
 
je 100g:
988 kJ (236 kcal)
100 g Kohlenhydrate
- davon verwertbar 60 g
- davon Zucker 0 g
0 g Eiweiß
0 g Fett
0 g Ballaststoffe
0 g Natrium
 
Bitte beachten Sie: Xylitpulver neigt zum Verklumpen -- auch, wenn es nicht feucht wird. Die Klumpen lassen sich sehr leicht zerkleinern und sind, sollten Sie in einer Dose welche finden, kein Reklamationsgrund.
 
 
Wichtige Hinweise
 
Xylit ist für Kinder und Erwachsene auch in größeren Mengen unbedenklich. Allerdings sollten zu Beginn nicht mehr als 3 bis 4 Teelöffel Xylit (15 bis 20 g) pro Tag konsumiert werden, da es sonst abführend wirken kann. Steigern Sie – je nach Bedarf – langsam die Dosis, bis sich Ihr Körper nach einigen Tagen an größere Mengen gewöhnt hat. Wir empfehlen die Einnahme von höchstens 100 g Xylit pro Tag, für Kinder bis 12 Jahre höchstens 50 g pro Tag. Für Säuglinge bis 12 Monate ist Xylit weniger geeignet, da sie Xylit noch nicht optimal verstoffwechseln. Kinder unter drei Jahren sollten Xylit nicht täglich konsumieren, da es noch keine ausreichende Datenlage über die Langzeitwirkung bei ihnen gibt.
 
Menschen mit Fructose-Intoleranz sollten Xylit zuerst nur in sehr geringen Dosen konsumieren. Die meisten Betroffenen vertragen Xylit, manche aber nicht. Bei ihnen löst Xylit die gleichen Symptome aus wie Fructose, deshalb ist Erythrit für sie das geeignetere Süßungsmittel.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 1,02 kg
Versandgewicht: 1,02 kg
Premium Tofu-Tuch
4,90 € *
Versandgewicht: 25 g
Tempeh Starter Kultur
12,90 € *
Versandgewicht: 0,04 kg
Nigari Flocken
4,50 € * (1 kg = 33,33 €)
Versandgewicht: 0,16 kg
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Xucker, Geschmack / Geruch der Sojamilch verbessern, Leckere Sojamilch mit Xucker, Power-Soja